Guayusa Warmi Zubereitungstipps

Zubereitungstipps einer Kundin

Hallo Kallari-Futuro Team,

 

seit geraumer Zeit trinke ich regelmäßig euren Guayusa-Tee, anfangs etwas dünner, weil der Geschmack für Neulinge etwas gewöhnungsbedürftig ist, jetzt aber doch gern auch richtig stark….warum, verrate ich auch:

 Ich habe festgestellt, dass Guayusa-Tee angenehm munter macht, oder hält. Da ich immer noch auch gern Kaffee trinke, kann ich den Unterschied genau beschreiben.

 Trinkt man Kaffee, z.B. zum munter werden, oder halten, so geht es mir nach einigen Tassen nicht so gut. Meine Hände zittern dann schon mal oder das Herz schlägt „bis zum Hals“; irgendwann spielt dann auch mein Magen nicht mehr so richtig mit. Alles nicht schlimm, man kann das ja steuern und dann ist alles wieder ok.

 Aber soetwas habe ich bei Guayusa-Tee nicht beobachtet . Ich fühle mich sagenhaft gut und bin angenehm munter und fit.

 

Meine Empfehlung ist:

 Am besten  ganze Blätter nehmen; die lassen sich nämlich auch ein zweites Mal überbrühen und sind noch ergiebig.

 Dazu dann in einem Kochtopf auf ca. 1,5L kaltes Wasser 10 Blätter - zusammen ca. 10 min. kochen lassen. Dann abseihen in eine Kanne o.ä., in die man zuvor einige frische Ingwerscheiben und Orangenscheiben, sowie 1-2 Teelöffel Honig gegeben hat – auf einem Stövchen warm halten und noch etwas ziehen lassen. Danach abkühlen lassen oder gleich warm trinken……köstlich !

Gleichzeitig gibt das einen zusätzlichen Vitamin C – Schub und Ingwer beugt im Winter sehr gut Halsentzündungen vor, bzw. lindert Halsschmerzen.

Sicher trinke ich jetzt nun nicht nur noch Tee. Ich liebe auch immer noch das Kaffee-Aroma. Aber ich brauche Kaffee nicht mehr als Muntermacher. …und man soll ja auch immer mal wechseln. Denn wie heißt es doch: Die Dosis machts, dass man etwas lange mag !

 

An alle, die täglich bei Kallari in Ecuador für uns den Tee züchten und verarbeiten:

 

Danke für die gute Qualität ! Euer Tee ist Spitze !

 

Eine Kundin

 


Einfache Zubereitung


Für eine Tasse einen oder zwei gehäuften Teelöffel (ca. 2 - 4g) Guayusa mit 250 ml
kochendem Wasser übergießen u. circa 5 -7 Minuten ziehen lassen.




Erfrischende Guayusa-Limonade

Zutaten für 1 Liter frische Guayusa-Limonade:
16g Guayusa,
500ml Wasser,
500ml kalter Sprudel,
½ Limette,
brauner Zucker je nach Bedarf

Zubereitung: Guayusa in das kalte Wasser geben und kurz zum Kochen bringen. Dann vom Herd nehmen und 5 bis 7 Minuten ziehen lassen. Den Tee abseihen und abkühlen lassen. Zum erkalteten Guayusa-Tee den kalten Sprudel und den Limettensaft geben. Je nach Wunsch süßen.
Der Guayusaaufguss schmeckt auch ohne Zucker lecker.

Wer keinen Sprudel mag, kann stattdessen die Guayusa in einem Liter Wasser zum Kochen bringen und abkühlen lassen.


Guayusa Eistee

Zutaten für 1 Liter (für 4 Gläser 250ml) frische Guayusa Eistee

 

16g Guayusa (8 gehäufte TL in den Teebeutel geben)
500ml Wasser eben so viel Sprudel zum Auffüllen
Bio-Zitrone/Limette
Eiswürfel

Bei Bedarf
Etwas Ingwer und brauner Zucker

Zubereitung: 500 ml Wasser zum Kochen bringen. Währenddessen Guayusa Tee in den Teebeutel einfüllen. Das heiße Wasser und den Teebeutel mit Guayusa in eine Kanne geben. 10 bis 12 Minuten ziehen lassen, den Teebeutel entfernen und Zucker hinzugeben. Den Tee abkühlen lassen. Zum erkalteten Guayusa-Tee Zitronenscheiben hinzufügen.
Zum Servieren: Zitronen und Eiswürfel in ein Glas geben. 3/4 des Glases mit Guayusa Tee füllen und den Rest mit Sprudel auffüllen. Je nach Geschmack, kann man auch Ingwer hinzugeben