Ruth Cayapa, Vorstandsmitglied und Bladimir Dahua,Geschäftsführer der Kallari Kleinbauerngenossenschaft sind zu Besuch in Deutschland.

Die Besuchsreise der beiden Repräsentanten von Kallari ist Teil eines Bildungsprojekts zu den UN-Nachhaltigen Entwicklungszielen, das die Stadt Tübingen zusammen mit dem Tübinger Weltladen durchführt. Im Rahmen des Projekts werden Ruth und Bladimir zu dem Thema Fairer Handel eine Vortragsreihe durchführen, um von den Erfahrungen der Kooperative Kallari zu berichten. Folgende Veranstaltungen sind u.a. geplant:

Im Rahmen ihrer Vorräge werden sie sich mit folgenden Themen auseinander setzen: Was ist faire Schokolade? Was passiert, wenn Länder im Globalen Süden nicht den Kakao exportieren, sondern die Schokolade selbst herstellen? Gibt es fairen Handel auch innerhalb von Regionen des Südens?

Der Höhepunkt und Schlussphase ihrer Reise findet am Sonntag, dem 10. Dezember um 11.00 Uhr im Foyer des Tübinger Rathauses statt. Hier werden sie ihre selbsthergestellte Schokolade präsentieren, die im letzten Jahr zur Stadtschokolade Tübingens gekürt wurde.

Kommen sie zu den Veranstaltungen und stellen sie den Mitgliedern von Kallari direkt die Fragen, die sie immer zu Kallari stellen wollten.

Ihr Kallari-Futuro