Etza Guayusa ist die Bio-zertifizierte Linie,  Napumarka Guayusa nicht.

 

 

Warum gibt es zwei Guayusa Produktlinien mit (Etza) Nachweis der BIO-Zertifizierung und ohne (Napumarka) BIO-Logo auf der Verpackung?

 

Der gesamte Tee beider Guayusa Produktlinien wird auf dieselbe Weise nach EU BIO-Richtlinien in unseren traditionellen Chakras (Waldgärten) angebaut und verarbeitet. In der Mischkultur mit unseren Lebensmitteln zur Selbstversorgung werden keine künstlichen Düngemittel und keine Pestizide eingesetzt. Unsere gesamte Guayusa-Produktion und unsere Genossenschaft Kallari in Ecuador sind BIO-Zertifiziert. Damit diese hier jedoch als Bio-Lebensmittel vertrieben werden kann, muss die Guayusa erst mit der BIO- Zertifizierung (COI- Certification of Import) in die EU eingeführt werden.

 

Die bürokratischen Abläufe, Vorbereitungen von Dokumenten und sehr kurze Fristen sind für eine Kleinbauerngenossenschaft wie Kallari sehr aufwändig und teuer. Insbesondere da wir bisher nur relativ kleine Mengen nach Europa exportieren können, wird der Produktpreis durch die hohen Importkosten unverhältnismäßig belastet. Aber auch kleine Probleme im Ablauf des Versands wie z.B. eine Verzögerung von lediglich einer Woche auf Grund der Corona-Problematik hat bei einer Lieferung dazu geführt, dass die in Ecuador abgeschickte BIO-Zertifizierte Ware nicht mehr als BIO-Zertifiziert aus dem Zoll in Deutschland geholt werden konnte.

 

Unter der Marke Napumarka wird dieser Guayusa-Tee deshalb ohne BIO-Zertifikat zu einem etwas günstigeren Preis angeboten.

 

Guayusa-Tee der erfolgreich alle Anforderungen und Hürden der BIO-Zertifizierung bei Transport, Import, Vertrieb sowie des Zolls und der Behörden erfüllt hat wird mit BIO-Zertifikat-Stempel auf der Verpackung unter der Marke Etza-Guayusa angeboten.